Der Schamane und Reiki-Coach
Der Schamane und Reiki-Coach

Rutengehen

Schamanisches Rutengehen ist die Verbindung des klassischen Rutengehen, mit der schamanischen Reise zu den Spirits des Grundstücks, der Wohnung oder des Hauses.

 

Rutengehen ist ein uraltes Wissen und befasst sich mit der krankmachenden Wirkung von Erdstrahlen auf den menschlichen Körper.

Der Rutengänger kennt die gesundheitsstörenden Einflüsse von Wasseradern, Erdverwerfungen, Globalgitternetzen und Elektrosmog, welche sich negativ bemerkbar machen, wenn der Mensch sich regelmäßig und für längere Zeit diesen Strahlenfeldern aussetzt.

 

Der Rutengänger findet Ihren optimalen Schlaf- und Arbeitsplatz

 

Haus- und Wohnungsbegehung

Der "gute Platz" für gesunden und erholsamen Schlaf. Kreatives Arbeiten in Häusern, Wohnungen, Büro- und Praxisräumen.

 

Leistungsumfang: Auffinden der "guten Plätze" unter der Berücksichtigung von Störzonen wie:

- Wasseradern

- Erdstrahlen

- Erdverwerfungen

- Elektrosmog-Messung

- Begehunsprotokoll und individuelle Beratung

 

Desweiteren nutze ich meine schamanischen Fähigkeiten und setzte mich mit den Spirits des Grundstücks, der Wohnung oder des Hauses in Verbindung. Auf diese Weise erhalte ich Informationen über die Geschichte des Grundstücks und evtl. ungute Energien.

 

 

Wissenswertes:

Bereits die traditionelle chinesische Medizin wusste von Einflüssen verborgener, nicht sichtbarer Erdstrahlen. 2200 v. Chr. gab es unter Kaiser Kuang Yu das Gesetz, dass kein Haus gebaut werden durfte, bevor die Erdwahrsager (Rutengänger) nicht bestätigt hatten, dass das Grundstück frei von Erddämonen (Strahlen) war.

 

Auch in den alten Kulturen der Ägypter, Griechen, Römer und Inkas war der negative Einfluss von Erdstrahlen, hauptsächlich Wasseradern bekannt und man vermied es, diese Plätze zu bebauen. Im Mittelalter war es üblich, vor dem Bauen eines Wohnhauses, eines Stalls oder einer geplanten Anpflanzung, die Fläche mit der Wünschelrute zu begehen.

 

Der Rutengänger Gustav Freiherr von Pohl führte 1929 aufsehenerregende wissenschaftliche Untersuchungen durch, die er in seinem Buch „Erdstrahlen als Krankheits- und Krebserreger“ beschrieben hat. Er erbrachte den Beweis, dass alle Krebstoten der letzten 10 Jahre, die in der Stadt Vilsbiburg (Niederbayern) starben, auf extrem starken Störzonen gelebt hatten. Nobelpreisträger Max Planck forderte 1932 die Einrichtung einer Abteilung zur Erforschung von Erdstrahlen.

Dr. med. Ernst Hartmann veröffentlichte 1953 Beobachtungen über Zusammenhänge zwischen rätselhaften chronischen Krankheiten und Erdstrahlungen. Prof. Dr. med. Ferdinand Sauerbruch sagte: "Lege nie einen Kranken wieder in das gleiche Bett".

 

Sokrates sagte: "Wenn Jemand Gesundheit sucht, frage erst, ob er bereit ist, die Ursache der Krankheit zu meiden, erst dann kann ihm geholfen werden".

 

Erfahrungsbericht

 

Aktuell

Kontakt

           - OSARA -

Schamanische und energetische Heilarbeit.

 

Helmut Nama`Nari Judt

Der Schamane und Reiki - Coach

Rathausstr.19

82024 Taufkirchen b. München

info@osara.de

 +49 89 6126583

Mobil: 0176/47338243  

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Der Schamane

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.